Ayurveda im Frühling

Frühlingszeit = Kapha Zeit

Die Frühlingszeit, ist die Zeit des Erwachens. In unserem Inneren spüren wir, dass es nun richtig losgehen soll. Es zieht uns nach draußen in die Natur. Vielleicht soll nun auch endlich das eine oder andere Pfund purzeln. Gleichzeitig lastet oft eine gewisse Frühjahrsmüdigkeit auf uns. Wir fühlen uns plötzlich schwer, matt und träge.


Wer also im Frühjahr gesund und fit durchstarten will, kann sofort mit einigen einfach anzuwendenden Ayurveda-Tipps loslegen!

  1. Bewegung und frische Luft Viel Bewegung an der frischen Luft hilft uns, unser System mal so richtig „durchzulüften“. Eine kräftige Wanderung je nach individueller Kondition kann Wunder bewirken. Dabei können wir versuchen, ganz tief einzuatmen (3 Schritte lang) und ebenso langsam wieder auszuatmen (3-4 Schritte).

  2. Sitzen in Stille Nach der Bewegung lohnt es sich, einfach ein paar Minuten in Stille zu sitzen. Toll ist es, wenn es uns gelingt, nichts zu tun oder zu denken. Wer Erfahrung darin hat, kann auch eine Meditation machen oder Pranayama-Atemübungen aus dem Yoga.

  3. Bewege Dich mehr und komme täglich ins Schwitzen Täglich 6- 12 Runden Sonnen Gruß, Fahrrad fahren uvm.

  4. Anpassen der Ernährung Im Winter hatte die nährende und reichliche Nahrung ihre Berechtigung – nun können wir sie getrost reduzieren auf die sprichwörtlich „leichte Kost“. Wer mag kann auch fasten oder sogar eine heilsame Panchakarma – Kur machen. Ebenfalls empfehlenswert ist ein auf das überschüssige Kapha zielendes Würzen der Speisen, bspw. mit frischem Ingwer, mit Kurkuma oder Chili. Noch einfacher geht das natürlich mit einer Kapha ausgleichenden Gewürzmischung, Kapha Tee oder Triphala- Tee bestens beraten.

  5. Entrümple Deinen Kleiderschrank, Computer sowie Handy Sorge dafür das dein zuhause nicht zu vollgestopft oder chaotisch ist.

28 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen